Schranktypen

Schanktypen

Alle Schranktypen im Überblick

 

Unterschied Schwebetürenschrank und Drehtürenschrank

Beim Online Kauf eines Schrankes stellt sich zunächst immer die Frage: Welcher Schranktyp: Schwebetürenschrank oder Drehtürenschrank? Der Vergleich zwischen den beiden Schranktypen ist nicht ganz einfach, denn der Unterschied ist beträchtlich. Damit Sie die für Sie günstige Wahl treffen können, haben wir die wichtigsten Begriffe wie Schwebetüren und Drehtürenschrank einmal für Sie zusammengefasst. Zudem erklären wir, wo sich der Unterschied zwischen Schwebetürenschrank und Drehtürenschrank im Test niederschlägt.

Schwebetürenschränke

Der Schwebetürenschrank verdankt seinen Namen einer optischen Illusion. Die Türen des Schwebetürenschranks werden geschoben (insofern ist ein Schwebetürenschrank eigentlich eine Unterform von einem Schiebetürenschrank). Sie verfügen jedoch nur oben über Rollen, und nicht an ihrem unteren Ende. Dadurch entsteht der Eindruck, dass sie beim Öffnen und Schließen der Türen schweben.

Wichtig ist bei einem Schwebetürenschrank darauf zu achten, dass die Türen leicht laufen. Wir achten daher im Test auf schrank-test.org bei der Qualität eines Schrankes besonders darauf, ob die entsprechenden Teile hochwertig sind oder ob die Hersteller billig gearbeitet haben. Es ist keine große Freude, wenn die Tür knarrt oder hakt. Wichtig ist daher die Führung auf der Schiene. Da mehr Schienen auch mehr Widerstand bedeuten, testen wir bei schrank-test.org nur Schwebetürenschränke und keine klassischen Schiebetürenschränke. Der Standard der heutigen modernen Möbelhäuser ist ohnehin der Schwebetürenschrank.

Im Vergleich zum Drehtürenschrank ist der große Vorteil eines Schwebetürenschranks der gewonnene Platz. Ein Schwebetürenschrank lässt sich sehr viel näher an anderen Möbelstücken – im Schlafzimmer vor allem natürlich am Bett – positionieren. Bei einem Drehtürenschrank muss man immer auch bedenken, dass entsprechender Abstand besteht, um die Türen öffnen zu können. Aufgrund der modernen Technik sind Schwebetürenschränke auch sehr leise, vor allem im Vergleich zu den veralteten Schiebetürenschränken, die einem schlafenden Partner durch lautes Rattern schonmal den Schlaf kosten können. Besonders für Kleiderschränke im Schlafzimmer oder im Kinderzimmer sind Schwebetürenschränke daher eine gute Wahl. Vorausgesetzt, man achtet auf die Qualität der verwendeten Materialien und der Technik.

 

Drehtürenschranke

Der Drehtürenschrank ist die Alternative zum Schwebetürenschrank. Die Schranktüren werden wie normale Türen geöffnet. Im Vergleich zum Schwebetürenschrank ist es daher möglich, mehrere bzw. alle Türen gleichzeitig offen zu haben, während man sich beim Schwebetürenschrank immer für eine Seite entscheiden muss (da die rübergeschobene Tür die andere Seite verdeckt). Dadurch hat man mit einem Drehtürenschrank meist eine bessere Übersicht, was sich gerade bei einem Kleiderschrank auszahlen kann. Zudem lassen sich Drehtüren einfacher mit Schubladen und Schubfächern kombinieren als Schwebetüren. So kann man die Front des Kleiderschrankes auflockern, indem man Türen mit Schubladen kombiniert. Bei Schwebetürenschränken befinden sich die Schubladen in aller Regel nur hinter den Türen.

Auch bei Drehtürenschränken ist es wichtig, auf die Qualität der Türen zu achten. Auch hier müssen die Scharniere von einer guten Qualität sein, worauf wir im Test besonders achten. Denn was bringt der schönste Schrank, wenn die Türen nicht leicht gehen. Drehtürenschränke sind, sofern in der gleichen Reihe überhaupt auch Schwebetürenschränke vorhanden sind, meist etwas günstiger als ihre Alternative. Zum Vergleich: Der home 24 Skop, Testsieger auf schrank-test.org, kostet je nach Größe 30 bis 80 Euro mehr als Schwebetürenschrank.

Ecklkleiderschränke

Ein Eckkleiderschrank ist keine wirkliche Kategorie eines Schrankes im Vergleich zu Schwebetüren- und Drehtürenschränken. Es gibt jedoch bei einigen Modellen die Möglichkeit, den Schrank über die Ecke zu bauen, und damit den Raum optimal zu nutzen. So entsteht kein toter Winkel und man erhält maximalen Stauraum für sein Geld. In unserem Test wurden auch eine Reihe Eckschränke verglichen. Wie diese im Vergleich zu den anderen Schränken abgeschnitten haben, sehen Sie hier (link).

Günstige Schränke

Im Test „Günstige Schränke“ haben wir einen Vergleich von online verfügbaren billigen Schränken durchgeführt, die es zwar nicht mit dem Testsieger und anderen hochwertigen Schränken auf schrank-test.org aufnehmen können, aber so günstig sind, dass sich ein Kauf trotzdem lohnt. Meist macht man hier Abstriche bei der Qualität und der Größe im Vergleich zu den weiteren Schränken im Test, allerdings muss man für die Schränke keine hohen Preise bezahlen. Im Test wurde daher ein anderes Gewicht auf einige Faktoren gelegt, denn ein kleiner Schrank, den man für 50 Euro online kaufen kann, wird es schwer mit dem Testsieger aufnehmen können…

Kommentar hinterlassen zu "Schranktypen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Email
Print